Header VVG News DVL
VVG-Shop @ Wosz Fan Shop Werbung ESA Volleys Aktie

Wir suchen einen Kinder- und Jugendtrainer (m/w) für den weiblichen Nachwuchs der Alterstufen U10 bis U20. Details findet Ihr in der Ausschreibung.

Partner
VBL

Investor aus Katar steigt beim VVG ein

Wie vom VVG-Vorstand bestätigt wurde, wird von der kommenden Saison an der im Emirat Katar ansässige Multimilliardär Oiram Reldnig (Foto) in den Grimmaer Volleyball investieren.

Newsitem

 

Reldnig, der mit vollständigem Namen Oiram Ahmed Abdullah Muhamad el Hakim ibn Reldnig heißt und in den 1990er Jahren an der Universität Leipzig Betriebsökonomie studierte, ist die Grimmaer Gegend bestens bekannt. Der 42jährige entdeckte schon seinerzeit das Muldental als Freizeitregion und hat sich nun das ehrgeizige Ziel gesetzt, bis 2017 den VV Grimma in die Erste Bundesliga zu führen und der Region Westsachsen in absehbarer Zeit auch Spiele der Champions League anbieten zu können.

Konkret bedeutet dies auch den seit langem erforderlichen Bau der VVG-Arena, die hinter der Eislaufhalle zwischen Waldbardauer Straße und Bahngleisen entstehen wird und 3.000 Zuschauern Platz bietet. In diesem dreistöckigen Bau, der von seiner Form an die Blaue Moschee von Istanbul erinnern und wohl auch deren Ausmaße erreichen soll, werden neben der erstliga- und länderspieltauglichen Halle auch vier weitere Volleyballfelder geschaffen, sodass dies nicht nur der Qualität der Trainingsbedingungen zu Gute kommt, sondern künftig auch Deutsche Meisterschaften im Nachwuchsbereich möglich sind.

Reldnig trug bereits für den Bau zweier Stadien für die im Jahr 2022 in seinem Heimatland stattfindende Fußball-WM die Verantwortung. „Für die Errichtung“ so unser neuer Investor „werden allerdings keine Gastarbeiter aus Nepal eingesetzt, sondern der komplette Roh- und Innenausbau von einheimischen Firmen übernommen, wobei auch an die weiteren Sponsoren des VVG gedacht wird.“ Auch Oberbürgermeister Matthias Berger begrüßt den Einstieg des Großindustriellen aus der Erdölbranche: „Besonders im Hinblick auf den hoffentlich baldigen Anschluss der Stadt Grimma an das mitteldeutsche S-Bahn-Netz kann auch über die Einrichtung eines Haltepunktes in unmittelbarer Nähe der Halle nachgedacht werden, der zudem die Infrastruktur für die umliegenden Industrie- und Wohngebiete verbessern wird.“

Erstmals wird Reldnig – der neben arabisch auch fließend englisch und deutsch spricht - am heutigen Mittwoch um 18 Uhr im Foyer der GGI-Muldentalhalle seine Pläne vorstellen und wir hoffen natürlich neben Mannschaft, sportlicher Leitung, Vorstand und Medien auch auf zahlreiche weitere Interessenten.

 

 

[Eintrag vom 1.04.2015]


Bildergalerie

Wir sind Partner von BALANCE 7.

Impressum | Datenschutzerklärung | © 2024