Header VVG News DVL
News Damen Nachwuchs Verein Sponsoren Spielhallen
Tabelle 2. BL Damen Süd
# Mannschaft Pkt.
1 Wiesbaden II 23
2 Altdorf 22
3 Grimma 21
4 Lohhof 20
5 Dingolfing 20
6 Bad Soden 20
7 VCO Dresden 13
8 Freisen 12
9 Vilsbiburg II 11
10 Waldgirmes 10
11 Planegg-Krailling 7
12 Stuttgart II 7
13 Holz 3
Tickets sichern
Zuschauerregistrierung Corona VVG-Shop @ Wosz Fan Shop
Sehenswert

Wir suchen einen Kinder- und Jugendtrainer (m/w) für den weiblichen Nachwuchs der Alterstufen U10 bis U20. Details findet Ihr in der Ausschreibung.

Partner
VBL

Mit souveränem Sieg im Spitzen-Septett

Allianz MTV Stuttgart II – VV Grimma 0:3

(21:25, 14:25, 11:25)

Unsere 1. Damenmannschaft hat auch im letzten Spiel des Jahres 2013 einen klaren Sieg gelandet und ihren Anspruch, auch diesmal in den Meisterschaftskampf eingreifen zu wollen, eindrucksvoll unterstrichen.

Maria Eckelmann sah das Spielgeschehen am Neckar so: „Nach anfänglichem Abtasten und Gleichstand bis zum Ende des ersten Satzes begann die Stuttgarter Annahme mehr und mehr zu wackeln und den Gastgebern unterliefen zahlreiche Eigenfehler. Wir fanden hingegen immer besser ins Spiel, überzeugten im Aufschlag und stellten wie erwähnt die Annahme Stuttgarts vor Probleme. Fast all unsere Aktionen führten zu Punkten, so dass es letztendlich eine klare Sache wurde.“ 

Zur Leistung unserer Spielerin mit der Nummer 10 sowie zum Spielverlauf äußerte Co-Trainer Jan Zangrando: „Ihre solide Abwehrleistung im Spiel gegen Vilsbiburg verhalf Maria im letzten Punktspiel der Hinrunde zu einem Platz in der Anfangsformation. Da sie allerdings gesundheitlich angeschlagen war, wird sie nicht böse darüber gewesen sein, dass der Gegner sie in Annahme und Abwehr kaum suchte. Den weitaus größeren Teil der Stuttgarter Aufschläge mussten Mini und Sandra parieren, stellten sich dieser Aufgabe aber zuverlässig und gut. Damit schufen sie die Voraussetzung für zahlreiche Angriffe unserer Mittelblocker, die auch gegen Stuttgart ihre aktuell sehr gute Form nachwiesen und insgesamt 20 Punkte zum Sieg beisteuerten. Erfolgreichste Angreiferin war wieder einmal Anika (17 Punkte), die vom Gegner kaum zu stellen war. Insgesamt ging der 3:0-Sieg voll in Ordnung, zu dominant agierten unsere Spielerinnen in den nicht einmal 60 Spielminuten. Zeigten wir uns zu Beginn der Begegnung noch von der Schlaghärte einiger Stuttgarter Spielerinnen (Neuhaus/Dieckers) beeindruckt, gelang noch während des 1. Satzes durch die Feinjustierung unserer Abwehr den Gastgeberinnen diese Speerspitze zu nehmen. Druckvolle Aufschläge (13 Asse) ließen Stuttgart insgesamt kein variables Angriffsspiel aufbauen, sodass unsere Blockspieler deren Spiel immer besser lesen und erfolgreich unterbinden (11 sogenannte Kill Blocks) konnten. Das Bild einer geschlossenen Mannschaftsleistung wurde am Ende der Begegnung schließlich dadurch vollendet, dass unser Trainer fast allen mitgereisten Spielerinnen eine Einsatzchance gab. Vor den Augen unseres Managers, der Kirsten, die zum Zeitpunkt der Busabfahrt noch auf Arbeit gewesen war, persönlich nach Stuttgart chauffierte, knüpfte die Mannschaft an die guten Vorstellungen der jüngsten Vergangenheit an und sicherte sich so den Anschluss an die führenden Teams der Liga. Bleibt uns zum Abschluss Diana, die sich am Dienstag im Training verletzt hatte, beste Genesungswünsche zu schicken. Zum Rückrundenstart wird sie wieder gebraucht!“

Nach diesem Spieltag hat sich über die kurze Pause zum Jahreswechsel ein Duo an der Tabellenspitze leicht abgesetzt: Dass die Sonthofenerinnen eines dieser Teams bilden, war zu erwarten, Straubing ist jedoch schon ein wenig überraschend. In Lauerstellung liegt ein Fünferfeld mit dem VVG auf Rang 6. Die Liga erfährt mehr und mehr eine Zweiteilung: 7 Teams kämpfen um den Titel und deren 5 gegen den Abstieg, wobei die Nürnbergerinnen schon erheblich hinterherhinken. Es wird also eine interessante Rückrunde, die für unsere Mädels gleich mit einem Klassiker eingeleitet wird, denn am 11. Januar geht es nach Erfurt. Nicht minder interessant sind die nächsten beiden Heimspiele gegen Lohhof und Sonthofen, zwischendurch geht es nach Offenburg. Dazu wünschen wir dem Team maximale Erfolge!  

Die Zweite landete am Wochenende einen Doppelsieg und die beiden U16 Teams holten bei der Endrunde der Bezirksmeisterschaft in Borna die Bronzemedaille sowie Rang 6. Mehr dazu in den nächsten Tagen.

[Eintrag vom 15.12.2013]


Bildergalerie
Impressum | Datenschutzerklärung | © 2021