Header VVG News DVL
News Damen Nachwuchs Verein Sponsoren Spielhallen
Tabelle 2. BL Damen Süd
# Mannschaft Pkt.
1 Altdorf 10
2 Wiesbaden II 9
3 Bad Soden 6
4 Freisen 5
5 Lohhof 3
6 Grimma 3
7 Dingolfing 3
8 Waldgirmes 3
9 VCO Dresden 2
10 Holz 1
11 Planegg-Krailling 0
12 Stuttgart II 0
13 Vilsbiburg II 0
Tickets sichern
VVG-Shop @ Wosz Fan Shop
Sehenswert

Wir suchen einen Kinder- und Jugendtrainer (m/w) für den weiblichen Nachwuchs der Alterstufen U10 bis U20. Details findet Ihr in der Ausschreibung.

Partner
VBL

NACHGELESEN beim VC Offenburg

Unser gestriger Punktspielgegner, der VC Offenburg, hat auf seiner Homepage (www.vco.de) unter der Schlagzeile "Grimma zu stark für die Offenburgerinnen" den folgenden Spielbericht veröffentlicht:

 

Newsitem

<p><u>Vier Spiele und bislang ohne Sieg</u> </p><p>Offenburgs 2. Bundesliga Volleyballerinnen warten auch nach der 0:3 (28:30, 11:25, 19:25) - Niederlage beim VV Grimma immer noch auf den ersten Saisonerfolg.„Offenburg spielt mit sehr viel Freude“, sagte Gastgeber Trainer Darko Despotovic am Samstagabend und bescheinigte dem VCO damit kein schlechtes Spiel. Doch auf Offenburger Seite bleibt die Erkenntnis, wer zu viele Fehler macht, kann kein Spiel gewinnen. „Das ist besonders ärgerlich“, erklärte VCO Trainerin Tanja Scheuer, „denn es wäre deutlich mehr drin gewesen.“ Vor allem der erste Durchgang, der erst in der Verlängerung beim 30:28 für Grimma entschieden wurde, war bis zum Ende eng. Der VCO zeigte viele sehr gute Aktionen. Doch dazwischen leistete sich die junge Offenburger Mannschaft immer wieder unnötige Fehler. Damit hatte der Meister der vergangenen beiden Jahre nicht viel zu tun und konnte sich kurzzeitig sogar mit 20:15 absetzen. „Wir geben nicht auf“, sagte Scheuer, „am Satzende gilt es.“ Die Zuschauer aus Grimma mussten daraufhin viel Stehvermögen beweisen. Denn erst beim 29:28 konnten die Gastgeberinnen den Satzball zum 30:28 nutzen. „Zwei, drei Fehler weniger und wir haben sie“, sagte Scheuer und munterte ihre Spielerinnen auf. </p><p>Doch im zweiten Durchgang lief nicht viel zusammen. Der VCO zeigte in allen Bereichen große Lücken und konnte die herausgespielten Aktionen nicht erfolgreich nutzen. Auch im dritten Durchgang waren es eher die vielen Offenburger Eigenfehler, die das Spiel bestimmten. <br /></p><p>„Wir müssen unbedingt daran arbeiten, konstanter zu spielen“, sagte VCO Trainerin Tanja Scheuer im Anschluss an das Spiel, „aber gleichzeitig müssen wir geduldig sein.“ Damit ist der Arbeitsauftrag für die kommenden vier Wochen klar. Der Spielplan beschert dem VCO in dieser Saison eine dreiwöchige Wettkampfpause. Erst am zweiten November steht die nächste Bundesligapartie an. „Das ist unsere zweite Vorbereitungsphase. Wir wissen an was wir arbeiten müssen und werden die Zeit gut nutzen“, erklärte Scheuer.</p><p> <a href="http://www.vco.de/21-damen/damen-1/448-grimma-zu-stark-fuer-die-offenburgerinnen">http://www.vco.de/21-damen/damen-1/448-grimma-zu-stark-fuer-die-offenburgerinnen</a></p> [Eintrag vom 6.10.2013]


Bildergalerie
Impressum | Datenschutzerklärung | © 2021