Header Home DVL
Clubkollektion
Tabelle 2. BL Damen Süd
# Mannschaft Pkt.
1 Lohhof 9
2 Holz 6
3 Neuwied 6
4 Vilsbiburg II 4
5 Bad Soden 4
6 Stuttgart II 3
7 Wiesbaden II 3
8 Planegg-Krailling 1
9 Grimma 0
10 VCO Dresden 0
11 Dingolfing 0
12 Altdorf 0
13 Waldgirmes 0
Sehenswert
Partner
Spielen Sie mit ..

Unsere Mannschaften sind ständig auf der Suche nach Verstärkungen.
Sprechen Sie uns einfach an. Wann Training ist, erfahren Sie als Untermenüpunkt der jeweiligen Mannschaft.

Stadt Grimma

Mitgliederversammlung des VVG

Am heutigen Freitag fand in der Gaststätte „Pferdestall“ die Ordentliche Mitgliederversammlung des VVG statt. Nachdem Vizepräsident Frank Geißler alle anwesenden Mitglieder begrüßt hatte, wurde Michael Mann zum Versammlungsleiter gewählt.
Vizepräsident Frank Geißler blickte 6 Jahre nach der Neugründung des Vereins auf eine positive Entwicklung zurück und dankte dem Vorstand sowie allen ehrenamtlichen Helfern für die geleistete Arbeit. Seit der Saison 2008/09 wurden in der 2. Bundesliga Süd stets vordere Platzierungen erreicht, die nun mit dem Staffelsieg gekrönt wurden. Für einen möglichen Aufstieg in die 1. Bundesliga fehlen allerdings die Voraussetzungen und auf diesen Schritt wurde aufgrund der finanziellen und sportlichen Risiken verzichtet. Die Resonanz beim abschließenden Spiel in Erfurt sei beispielgebend für das große Interesse am Grimmaer Volleyball gewesen. Frank dankte nochmals der Mannschaft, der sportlichen Leitung und der medizinischen Abteilung für die hervorragenden Leistungen. Die Zuschauerzahlen bei den Heimspielen waren im Anstieg begriffen, der VVG erreichte den zweithöchsten Durchschnitt und es wurde von allen Seiten bestätigt, dass der VVG das beste Publikum der Liga hat. Die neu gewonnenen Sponsoren Gräfendorfer und Juwi konnten die Lücke schließen, die zwei ausgeschiedene Unterstützer gerissen hatten. Seit 2 Jahren sei leider ein Rückgang der Vereinsmitglieder zu verzeichnen. Zudem laste zu viel Arbeit auf zu wenigen Schultern. Frank dankte dem langjährigen Jugendwart Silko Stein nochmals für die geleistete Arbeit. Die Jugendarbeit wird künftig von Kristin Stöckmann (sportliche Kriterien) und Michael Mann (Management) geleitet. Neben Co-Trainer Ronny Lederer wird auch Mittelblockerin Denise Schmidt den Verein verlassen. Die vom VCO Dresden ausgeliehene Kristin Schröder wird zu ihrer alten Wirkungsstätte zurückkehren, Anika Boin bleibt jedoch beim VVG. Kristin Stöckmann wird nach ihrem Karriereende wahrscheinlich den Posten der Co-Trainerin übernehmen. Mit 5 Spielerinnen laufen Gespräche in Bezug auf ein Engagement beim VVG und es gibt bereits mündliche Zusagen. Die hauptsächlich aus Nachwuchskadern bestehende 2. Damenmannschaft blickt nach anfänglichen Schwierigkeiten ebenfalls auf eine gute Saison zurück. Nach drei Aufstiegen in Folge und dem Saisonziel Klassenerhalt erreichte das Team in der Bezirksliga einen hervorragenden 4.Platz. Als wichtigste Eckpunkte für die kommende Saison benannte Frank Geißler die Gewinnung neuer Mitglieder, die Sponsorenakquise und –pflege, die Qualität der Internetseite sowie die Nachwuchsförderung. Die Lizenz für die 2. Bundesliga wurde ohne Auflagen erteilt. Durch den Ausstieg eines weiteren wichtigen Sponsors sei jedoch noch eine – glücklicherweise überschaubare - Deckungslücke vorhanden und der Vizepräsident bat die Mitglieder, bei der Suche nach neuen Geldgebern behilflich zu sein. Insgesamt wird jedoch optimistisch auf eine erfolgreiche neue Saison vorausgeschaut.
Schatzmeister Jürgen Bergmann verwies darauf, dass auf der Grundlage der Jahresabschlüsse die Gemeinnützigkeit des Vereins bestätigt wurde. Die Finanzplanung für die neue Saison wird im September abgeschlossen sein. Anschließend trug Jürgen Bergmann die einzelnen finanziellen Posten vor und bestätigte, dass den Verein keine Verbindlichkeiten drücken. Der VVG konnte auf Fördergelder der Stadt, des Landkreises und des Volleyballverbandes zurückgreifen. Durch höhere Zuschauerzahlen,  konsequente Kontrollen des Einlassbereichs und den kompletten Verkauf der Programmhefte konnten die entsprechenden Einnahmen erhöht werden. Die Kosten für Auswärtsfahrten und die Betreibung der Kraftfahrzeuge haben sich leider erhöht. Die finanzielle Vergütung der Übungsleiter sei neu geregelt worden. Auch Jürgen Bergmann dankte allen Unterstützern für die geleistete Arbeit.  
Jugendwart Michael Mann verwies darauf, dass im Nachwuchsbereich leider nicht auf die großen Erfolge der Vergangenheit zurückgeblickt werden kann. Etwa 40 Spielerinnen und Spieler werden von drei Trainern betreut. Aufgrund der dünnen Spielerdecke mussten oftmals jüngere Spielerinnen bei den älteren aushelfen und deshalb seinen die Erfolge noch höher zu bewerten. Die Teams der weiblichen U12 und die U20 qualifizierten sich für die Sachsenmeisterschaft, die U16 und U18 scheiterte knapp in den Qualifikationsturnieren und die U13 und U14 sowie die männliche U13 zeigten im Bezirksmaßstab solide Leistungen. En besonderer Dank ging an die Eltern für die großartige Unterstützung. Ende August ist ein Sommercamp zur Gewinnung weiterer Nachwuchskader geplant. Seit Beginn des Jahres läuft ein Jugendkonzept zur Förderung des Nachwuchses. Das Verantwortungsbewusstsein der Kinder und Jugendlichen muss weiter gefördert werden.         
Anschließend wurde von den Mitgliedern über vorliegende Anträge befunden. Dem Antrag, den Passus „Er [der VVG] ist in das Vereinsregister beim Amtsgericht Leipzig unter VR 1017 eingetragen und führt daher den Zusatz "e.V." in die Satzung aufzunehmen, wurde einstimmig stattgegeben und die Satzung wird entsprechend geändert.
Aufgrund von Einwänden wurde sich darauf geeinigt, den Sachverhalt „Die Mitglieder erhalten zu den Vereinsveranstaltungen freien Eintritt“ nicht in die Vereinssatzung aufzunehmen, es wurde sich jedoch dafür entschieden, darüber in Form eines Beschlusses der Mitgliederversammlung abzustimmen. Dieser Entscheidung wurde ohne Gegenstimmen oder Enthaltungen stattgegeben und die Vereinsmitglieder erhalten zu den Veranstaltungen rings um den VVG künftig freien Eintritt. Konkrete Regelungen werden in nächster Zeit im Vorstand beraten.
Für die Funktion der Kassenprüfer hatten sich Lothar Pocher und Mario Gindler bereits im Vorhinein bereit erklärt. Beide wurden von den Mitgliedern einstimmig gewählt und nahmen die Wahl an.
Von einem Mitglied wurde die Frage gestellt, ob für die ans Leistungszentrum in Dresden wechselnde Tina Hadrian eine Ausbildungsabgabe gefordert wird. Vizepräsident Frank Geißler bestätigte, dass in dieser Hinsicht Gespräche geführt werden. Ein weiteres Mitglied brachte die Frage ein, worauf der Rückgang der Mitglieder zurückzuführen ist. Schatzmeister Jürgen Bergmann verwies darauf, dass die Anzahl der ausgeschiedenen Nachwuchskader höher sei als diejenige der neu hinzugewonnenen. Zudem sei die Männermannschaft aufgelöst worden und die Mehrheit der Mitglieder aus dem Verein ausgetreten. Ein weiteres Mitglied zeigte sich mit den Ergebnissen des zu Beginn dieses Jahres stattfindenden Elternabends für die Nachwuchskader unzufrieden. Jugendwart Michael Mann stellte einen neuen Elternabend in Aussicht und sicherte ein besseres Konzept zu.   
Daraufhin beendete Versammlungsleiter Michael Mann gegen 20.30 Uhr die Ordentliche Mitgliederversammlung des Volleyballverein Grimma e.V.

[Eintrag vom 8.06.2012]


Tickets sichern

Wir suchen schnellstmöglich einen Kinder- und Jugendtrainer für den weiblichen Nachwuchs in Teilzeit. Details findet Ihr in der Ausschreibung.

Nächste Spiele

SV Lok Engelsdorf II (SSR) [Frauen] vs. VV Grimma II >> 04.10.20

Letzte Spiele

SV Reudnitz [Frauen] vs. VV Grimma II >> 3:0

Kalender
Wird geladen ..
VBL
Bildergalerie
Impressum | Datenschutzerklärung | © 2020