Header VVG News DVL
Clubkollektion
Tabelle 2. BL Damen Süd
# Mannschaft Pkt.
1 Neuwied 62
2 Wiesbaden II 55
3 VCO Dresden 48
4 Lohhof 47
5 Grimma 40
6 Bad Soden 37
7 Dingolfing 28
8 Stuttgart II 25
9 Altdorf 25
10 Holz 24
11 Planegg-Krailling 23
12 Vilsbiburg II 21
13 Waldgirmes 15
Sehenswert
Partner
Spielen Sie mit ..

Unsere Mannschaften sind ständig auf der Suche nach Verstärkungen.
Sprechen Sie uns einfach an. Wann Training ist, erfahren Sie als Untermenüpunkt der jeweiligen Mannschaft.

Stadt Grimma

Der Verein ist gut aufgestellt

Frank Geißler, Team-Manager der Vorwärts Sachsen Volleys Grimma, informiert im Interview über die personellen Veränderungen

Beim VVG überschlagen sich in diesen Tagen die Nachrichten. Zunächst erreichte die Öffentlichkeit die Information, dass sich fast das komplette Zweitligateam der Vorwärts Sachsen Volleys Grimma mit dem Corona-Virus infiziert hat. Und fast zeitgleich wurde seitens des Vereins bekanntgegeben, dass Chefcoach Ronny Lederer das Team in der neuen Saison nicht mehr betreuen und auch Team-Manager Frank Geißler nicht mehr die Fäden im Hintergrund ziehen wird. Letzteren bat die LVZ im Interview um Auskunft zu den Hintergründen der personellen Entscheidungen.

Newsitem

Wie geht es den Spielerinnen derzeit gesundheitlich?

Frank Geißler: Wir sind natürlich mit dem Team weiterhin im engen Kontakt. Nach Rücksprache mit den Spielerinnen befinden sich alle auf dem Weg der Besserung. Die meisten hatten schon mehr oder weniger starke Krankheitssymptome aufzuweisen. Neben der physischen Beeinträchtigung gibt es aber wieder die mentale Komponente. Zum zweiten mal hintereinander wird eine Saison nicht offiziell beendet werden. Dies ist bitter!

Auf die Grimmaer Volleyball-Fangemeinde sind in den letzten Tagen einige Nachrichten mit gewichtigem Inhalt niedergegangen. Wie kurz- respektive langfristig erfolgten die beiden Personalentscheidungen?

Beide sind doch eher unterschiedlicher Kategorie. Was den Cheftrainer-Posten anbetrifft ist es so, dass der Master-Plan der Volleyball Bundesliga bei allen Zweitliga-Vereinen nach einer entsprechenden Zeit im Unterhaus vorsieht, einen hauptamtlichen Trainer einzustellen. Wir befinden uns jetzt in dieser Situation und waren entsprechend zum Handeln gezwungen. Dass wir einen Nachfolger für Ronny Lederer gefunden haben, ist der beste Beweis dafür, dass wir diesbezüglich keinen Schnellschuss getätigt haben, wobei ja auch der Begriff Zeit sehr relativ ist.

Und Sie verraten uns doch sicherlich den Namen des neuen Chefcoaches?!

Dies möchten wir erst zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlichen.

Aber Ihre Beweggründe, nach 13 Jahren aus dem Verein zu scheiden, dürfen wir erfahren?!

Ich denke, das es einfach an der Zeit ist, auf diesem Posten einen Wechsel zu vollziehen. Es war eine großartige Zeit und ich bin stolz, was wir mit dem Verein erreicht haben. Mir selbst und so manchem Kritiker konnte ich beweisen, dass man auch als Nichtvolleyballer einen derartigen Verein erfolgreich managen kann. Doch jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, der Mannschaft neue Reize, Impulse und Ideen einzuimpfen. Dafür sehe ich Ulrike Schemel prädestiniert. Aber ich habe nicht vor, die Kontakte komplett abzubrechen, sondern stehe dem Verein und meiner Nachfolgerin weiterhin beratend zur Seite.

Welcher Überredungskünste bedurfte es gegenüber der langjährigen Mittelblockerin, ihnen in dieses zentrale Amt zu folgen?

Keiner, vielmehr ist diese Entscheidung das Ergebnis eines längeren Prozesses. Ulrike hatte aufgrund anhaltender Knieprobleme vor, nach dieser Saison ihre sportliche Laufbahn zu beenden. Sie ist intelligent, kompetent und überaus ehrgeizig. Sie freut sich auf die neue Aufgabe und weiß um die mit ihr verbundene große Verantwortung. Der Verein hat mit Sicherheit die richtige Entscheidung getroffen.

Neuer Trainer, neue Managerin: Da muss in der neuen Saison erstmal zusammenkommen was zusammengehört?

Diese Situation ist zweifellos eine für den Verein herausfordernde. Aber er ist nach wie vor so gut aufgestellt, um mit ihr umgehen zu können. Trainer und Managerin wollen den Verein voranbringen, da mache ich mir keine Sorgen. Zumal ein hauptamtlicher Trainer einen großen Fortschritt für den Verein darstellt, kann er sich doch am Nachmittag noch intensiver um unseren Nachwuchs kümmern.

Eine solche Stelle kostet aber auch Geld - wie passt das mit Corona zusammen?

Nahezu alle unsere Sponsoren haben über die vergangenen zwölf Monate hinweg zur Stange gehalten. Es gibt sogar einige, die ihr finanzielles Engagement erhöht haben. Gerade Vizepräsidentin Stefanie Diestel leistet in diesem Segment außergewöhnliche Arbeit. Diesbezügliche Verträge für die neue Saison sind bereits unterzeichnet oder auf einem sehr guten Weg.

[Eintrag vom 25.04.2021]


Livestrem
Tickets sichern

Wir suchen einen Kinder- und Jugendtrainer (m/w) für den weiblichen Nachwuchs der Alterstufen U10 bis U20. Details findet Ihr in der Ausschreibung.

Kalender
Wird geladen ..
VBL
Bildergalerie
Impressum | Datenschutzerklärung | © 2021