Header Home DVL Stadtwerke Grimma teambro.de
Clubkollektion
Tabelle 2. BL Damen Süd
# Mannschaft Pkt.
1 Offenburg 38
2 Neuwied 31
3 TV Holz 26
4 RR Vilsbiburg II 25
5 SV Lohhof 22
6 Sonthofen 22
7 VV Grimma 20
8 VCO Dresden 16
9 AMTV Stuttgart II 14
10 Waldgirmes 14
11 Wiesbaden II 12
12 Ansbach 9
13 Planegg-Krailling 9
Sehenswert
Spielen Sie mit ..

Unsere Mannschaften sind ständig auf der Suche nach Verstärkungen.
Sprechen Sie uns einfach an. Wann Training ist, erfahren Sie als Untermenüpunkt der jeweiligen Mannschaft.

Kreisstadt Grimma

Achtelfinal Ticket gebucht

Mit einem 3:1 (25:18; 17:25; 25: 19 und 25:19) Sieg über die AllgäuStrom Volleys Sonthofen qualifizierte sich der VV Grimma für das Achtelfinale im DVV Pokal.

Newsitem

Um Punkt 04.30 Uhr am Sonntag Morgen verließen die Mädels des VV Grimma den Bus vom Auswärtsspiel in Wiesbaden um wenigstens ein paar Stunden zu schlafen. Denn bereits ab 14.00 Uhr hieß es wieder Vorbereitung auf das Hauptrundenspiel im Pokal des Deutschen Volleyballverbandes (DVV). Doch nicht nur die fehlende Regeneration, sondern auch die absolut unnötige Niederlage in Hessen‘s Landeshauptsatdt wurde zum mentalen Rucksack für das Team von Trainer Jorge Munari.

So waren die Vorzeichen für dieses Pokalmatch klar gesetzt. Der Gegner aus Sonthofen kam mit unheimlich viel Selbstvertrauen von zuletzt 3 Siegen an die Mulde, während der Gastgeber aus den letzten drei Begegnungen selbst nur einen einzigen Satzgewinn realisieren konnte und mittlerweile im unteren Drittel der Tabelle zu finden ist.

Wie in fast jeder Mannschaftssportart hat auch im Volleyball der Pokal jedoch seine eigenen Gesetze. Der VVG als klarer Außenseiter wollte sich so teuer wie möglich verkaufen und dem Favorit aus dem Allgäu ein Bein stellen oder ihn gar ganz zum straucheln bringen. Dies gelang insgesamt doch sehr eindrucksvoll. Personell musste der Trainer wieder rotieren. Krankheitsbedingt fehlte Routinier Kristin Stöckmann und Diana Ceschia, als bisher eifrigste Punktesammlerin, musste aus persönlichen Gründen passen. Dafür kehrte Ulrike Schemel in den Kader des VV Grimma zurück und passte sich nahtlos ein. „Eine großartige Leistung von Uli auf der Mittelblockposition, wenn man bedenkt, dass sie im Vorfeld nur zweimal am Mannschaftstraining teilgenommen hat“, gab es vom Trainer ein Extralob.

Der Gastgeber übernahm vor diesmal leider nur spärlich besetzten Rängen, sofort die Initiative. „Wir hatten am Tag zuvor in Wiesbaden ganz schwach aufgeschlagen, das wollten wir unbedingt besser machen und dies ist uns auch gelungen“, nannte Kapitän Julia Eckelmann eine der Gründe für die enorme Leistungssteigerung. Bis zum 15:15 konnten die Gäste um Trainerin Veronica Majova noch dagegen halten, doch dann zog der VVG in seiner besten Phase davon. Mit einer Aufschlagserie von 5 Punkten am Stück brachte Julia Eckelmann selbst, den Gastgeber auf die Siegerstraße.

Im zweiten Spielabschnitt wendete sich jedoch das Blatt. Das Team aus dem Freistaat Bayern zeigte jetzt seine ganze Klasse. Angeführt von Kapitän Carolin Strobl, später zur MVP des Spiels auf Seiten Sonthofen gewählt, gab der Gast die Maßstäbe vor und ließ dem VV Grimma keine Zeit mehr zum verschnaufen. Spielerisch leicht und locker kam Sonthofen über die Stationen 8:6 und 18:14 zum nie gefährdeten Satzausgleich (25: 17).

Wer jetzt glaubte, dass angesichts der enormen Belastung vom Vortag in Verbindung mit den anfallenden Reisestrapazen beim VVG kräftemäßig die Lichter ausgehen, der sich jedoch getäuscht. Die Seyfferths, Schröders und Langguths warfen alles in die Waagschale und überzeugten nicht nur kämpferisch. Auch spielerisch war es ein ganz anderes Auftreten als in den letzten Partien. Die noch unerfahrene Mittelblockerin Luise Mettke überzeugte mit Selbstbewußtsein und machte das bisher beste Spiel im blauen Trikot des VV Grimma.

„Am Ende wollten wir wohl den Sieg etwas mehr als unsere Gäste. Wir haben viel investiert und am Ende so verdient gewonnen“, urteilt Manger Frank Geißler. Die Sätze drei und vier liefen quasi identisch ab. Der VVG meist knapp voraus, um am Ende jeweils mit viel Konzentration und Kampfkraft die Entscheidung zu erzwingen.

An das Achtelfinale gegen den USC Münster verschwendet das Team des VVG noch keinen einzigen Gedanken. Zu wichtig ist das nächste Punktspiel am Mittwoch, den 31.10. gegen den VCO Dresden.

Mit nur annähernd dieser Leistung wie gegen Sonthofen sollte es dem Vorzeigeverein von Grimma sehr bald gelingen, die hinteren Gefilde der Tabelle zu verlassen.

[Eintrag durch Webmaster am 22.10.2018]


Tickets sichern
Imagefilm
Nächste Spiele

TV Planegg-Krailling [Frauen] vs. VV Grimma >> 19.01.19

VV Grimma [Frauen] vs. VC Printus Offenburg >> 26.01.19

Letzte Spiele

TSG Markkleeberg von 1903 [Frauen] vs. VV Grimma II >> 3:0

VV Grimma [Frauen] vs. TSV 1860 Ansbach >> 3:1

Kalender
Wird geladen ..
VBL
Bildergalerie
Impressum | Datenschutzerklärung | © 2019